Was ist sexsueller

Missbrauch?

Beratungs-

angebote

Literatur / Links

Downloads

Projekte

Vorbeugung

Hilfe!

Was kann ich tun?

Symptome

Spenden

Kontakt

Über Uns

Beratungs-

angebote

Freio-Telefonummer

Nur gemeinsam

können wir sexuellen

Missbrauch an

Mädchen und Jungen

stoppen.

  • Anonyme Telefonberatung

    Sexualisierte Übergriffe werden häufig tabuisiert. Die Betroffenen bleiben in ihrer Not allein.

     

    „Wer hilft mir?“

    „Bleibt meine Anonymität gewahrt?“

    „Bringe ich mit meinem Verdacht unter Umständen einen Stein ins Rollen,
    der nicht mehr gestoppt werden kann?“

     

    Fragen, wie diese, halten die Betroffenen bzw. deren Bezugspersonen davon ab, konsequent gegen Täter und Täterinnen vorzugehen. Der Verein FREIO e.V. will als zentrale, kreisweite Anlaufstelle Ratsuchenden sowohl Informationen über die verschiedenen bestehenden Hilfsangebote geben, als auch Kontakte herstellen für Selbsthilfe, Beratung und Therapie.

     

    Seit August 2012 bietet FREIO e.V. persönliche Beratung per Telefon an. Das Besondere an diesem Angebot: Es richtet sich speziell an Männer, die als Jungen sexuelle Gewalt erlebt haben. Betroffene Männer und Jungen können sich mittwochs zwischen 10 und 12 Uhr telefonisch anonym informieren oder beraten lassen. Es spielt dabei keine Rolle, ob jemand klare Erinnerungen oder Verdachtsmomente hat.

     

    Selbstverständlich steht das telefonische Beratungsangebot auch Müttern, Vätern, Eltern, MultiplikatorInnen in Schule und Kita sowie auch MitarbeiterInnen von Beratungseinrichtungen und Jugendämtern zur Verfügung, sollten die Ihnen anvertrauten Kinder und Jugendliche betroffen sein oder sollte eine Vermutung bestehen.

  • Team- und Fallberatungen

    Ein Gefühl, ein Gedanke, aber auch eine Beobachtung oder eine Äußerung eines Kindes lassen in uns Vermutungen aufkommen, dass es sich vielleicht um sexuellen Missbrauch handeln könnte. Dies oder auch sexuelle Übergriffe unter Kindern werden selten konkret beschrieben oder erzählt.

    Fehlende Informationen, die eigene momentane Befindlichkeit, Isolation im Kollegium und / oder Ähnliches, verursachen in uns Gefühle von Hilflosigkeit, Angst Misstrauen und Ohnmacht. Fragen kommen auf.

    Wohin mit den Gedanken und Befürchtungen, den Ängsten?

    Sehen es auch andere wie ich?

    Wie soll es weitergehen?

    Muss ich handeln und wie?     Download: „Leitfaden für Fachkräfte“

    Wird meine Anonymität gewahrt?

     

    Für Freio e.V. ist es wichtig, diesen Gedanken und Fragen einen Raum zu geben, darüber zu sprechen und darüber hinaus professionelle Beratung und Unterstützung anzubieten.

    Sowohl Einzelpersonen wie auch Gruppen, Teams, Fachkräften, Einrichtungen steht dieses Angebot kostenlos und zeitnah zur Verfügung.

    Wir legen Wert auf anonymisierte Beratung.

    Nach Absprache kommen wir gerne in Ihre Einrichtung.

    Grundsätzlich steht aber auch das Freio e.V.- Beratungsbüro in Bergheim als Anlaufstelle zur Verfügung.

     

    Wir sind erreichbar unter dem Button „Kontakt“ einfach das Kontaktformular ausfüllen und abschicken

    oder mittwochs zwischen 10.00 und 12.00 Uhr persönlich am Telefon

    oder Sie hinterlassen uns eine Nachricht auf unserem Anrufbeantworter.

    Tel: 0 22 71 / 83 83 98

     

  • Beratung bei Vermutung sexuellen Missbrauchs

      Ihre persönlichen AnsprechpartnerInnen

    Peter Josef Meul

    Diplom-Sozialarbeiter,
    Heilpädagoge

    Gertrud Oeder

    Diplom-Sozialpädagogin

    Kirsten Stamer

    Diplom-Heilpädagogin/

    Kunsttherapeutin

    Mittwochs persönliche Beratung 10-12 Uhr

    FREIO e.V.

    Kontakt-, Informations- und Präventionsstelle gegen sexualisierte Gewalt an Mädchen und Jungen im Rhein-Erft-Kreis

  • Psychosoziale Prozessbegleitung

    Wir von FREIO.e.V. freuen uns sehr, Ihnen nun auch professionelle Unterstützung für Opferzeugen im Strafverfahren anbieten zu können. Irmgard Le Bihan hat eine qualifizierte und fundierte Weiterbildung zur psychosozialen Prozessbegleiterin absolviert und steht ab sofort als Betreuerin zur Verfügung.

     

    Wenn Sie Opfer einer schweren Gewalt – bzw. Sexualstraftat geworden sind, stehen Sie vor der Entscheidung, den Täter / die Täterin anzuzeigen oder nicht.

    Dem Wunsch nach Gerechtigkeit steht die Angst vor der Konfrontation mit dem Täter / der Täterin vor Gericht und den Belastungen des Strafverfahrens gegenüber.

     

    Um diese Belastungen sowie die Gefahr einer erneuten Traumatisierung zu verringern, ist am

    01.01.2017 das Gesetz über die Psychosoziale Prozessbegleitung in Kraft getreten.

     

    Im Rahmen der Psychosozialen Prozessbegleitung geben wir Ihnen schon im Vorfeld einer Gerichtsverhandlung gezielte Informationen über die Abläufe eines Gerichtsverfahrens und die Funktion der jeweiligen Prozessbeteiligten.

    Psychosoziale Prozessbegleitung ist kein Ersatz für die Ihnen zustehende rechtsanwaltliche Vertretung, sondern ergänzt diese.

    Frau Le Bihan begleitet Sie zur Gerichtsverhandlung und ist während Ihrer Aussage und der vorherigen Wartezeit an Ihrer Seite, während Ihr Rechtsbeistand sich darauf konzentrieren kann, Ihre prozessualen Rechte geltend zu machen.

    Auch die Nachbereitung des Verfahrens sowie gegebenenfalls die Vermittlung therapeutischer oder anderer Hilfen ist Teil der Psychosozialen Prozessbegleitung.

     

    Psychosoziale Prozessbegleitung kann von kindlichen, jugendlichen und besonders belasteten erwachsenen Opfern von Gewaltstraftaten in Anspruch genommen werden.

    Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob für Sie eine Psychosoziale Prozessbegleitung in Frage kommt, können wir in einem unverbindlichen Informationsgespräch Ihre Fragen klären.

     

    Weitere Informationen bekommen Sie im
    Freio – Büro oder unter der Telefonnummer: 0176-85563685
    sowie auf der Opferschutzseite des Justizministeriums:

    www.justiz.nrw.de/BS/opferschutz/psychosoz_prozessbegl/index.php

     

     

  • Weitere Beratungsstellen

    Hier finden Sie Vereine, Beratungsstellen und Institutionen im gesamten
    Rhein-Erft-KreisBeratungsstellen und Einrichtungen mit dem Schwerpunkt
    „sexualisierte Gewalt“ Kreisweit

     

    Frauen helfen Frauen  |  Tel.: 0 22 37 / 98 15 11  |  > Link zur Webseite

    Frauenhaus Erftkreis  |  Tel.: 0 22 37 / 76 89  |  > Link zur Webseite

     

    Allgemeine Beratungsstellen

    www.nina-info.de

    www.beauftragter-missbrauch.de

     

    Bergheim

    Informations- und Beratungszentrum (IBZ)  |  Tel.: 0 22 71 / 89 11 1

    > Link zur Webseite

     

    Brühl

    Sozialdienst katholischer Frauen  |  Tel.: 0 22 32 / 51 83 0

    > Link zur Webseite

    Katholische Ehe-, Familien- und Lebensberatung Tel.: 0 22 32 / 13 19 6

    > Link zur Webseite

    Deutscher Kinderschutzbund e.V.   Tel.: 0 22 32 / 49 89 9

    > Link zur Webseite

     

    Elsdorf (Niederembt)

    Sozialdienst katholischer Frauen und Männer   |  Tel.: 0 22 74 / 82 22 7  |  Tel.: 0 22 74 / 70 33 96 5

    > Link zur Webseite

     

    Erftstadt

    Sozialdienst katholischer Frauen und Männer  |  Tel.: 0 22 35 / 69 11 57

    Beratungsstelle Schloßstraße  |  Tel.: 0 22 35 / 60 92

    >  Link zur Webseite

     

    Frechen

    Evangelische Erziehungs- und Lebensberatung  |  Tel.: 0 22 34 / 17 02 5

    > Link zur Webseite

    Sozialdienst katholischer Frauen  |  Tel.: 0 22 34 / 60 39 81 6

    > Link zur Webseite

    Deutscher Kinderschutzbund e.V.  |  Tel.: 0 22 34 / 53 39 9

    > Link zur Webseite

     

    Hürth

    Deutscher Kinderschutzbund e.V.  |  Tel.: 0 22 33 / 40 02 62

    > Link zur Webseite

    Sozialdienst katholischer Frauen  |  Tel.: 0 22 33 / 71 32 92 2

    > Link zur Webseite

    Städtische Familien und Erziehungsberatung  |  Tel.: 0 22 33 / 80 56 0

    > Link zur Webseite

    Frauenzentrum  |  Tel.: 0 22 33 / 37 55 23

     

    Kerpen

    Deutscher Kinderschutzbund e.V.  |  Tel.: 0 22 73 / 91 33 11

    > Link zur Webseite

    Familienberatungsstelle Mittelstraße  |  Tel.: 0 22 73 / 82 06

    > Link zur Webseite

     

    Pulheim

    Städtische Erziehungsberatung  |  Tel.: 0 22 38 / 80 81 18

    > Link zur Webseite

    Cafe F., Frauenberatung  |  Tel.: 0 22 38 / 82 58 1

    > Link zur Webseite

     

    Wesseling

    Caritasverband für den Erftkreis e.V.  |  Tel.: 0 22 36 / 42 03 8

    > Link zur Webseite

    Städtische Erziehungs- und Familienberatung  |  Tel.: 0 22 36 / 39 47 0

    > Link zur Webseite

     

    Jugendämter (ASD) im Rhein-Erft-Kreis finden Sie im örtlichen Telefonbuch

     

      Empfehlenswerte Webseiten

    www.bzga.de

    www.dji.de

    www.dunkelziffer.de

    www.jugendschutz.de

    www.tauwetter.de

    www.kinderschutz-zentren.org/zentren

    www.wildwasser.de

    www.zartbitter.de

     

      Online-Beratung für Jugendliche

    www.save-me-online.de

    Beratungsangebote: Jugendberatung: "Online- und Chatberatung
    für Jugendliche bei Anmache und sexueller Gerwalt im Internet"

    www.sexundso.de

    www.jugendnotmail.de

FREIO e.V. – Kontakt-, Informations- und Präventionsstelle gegen sexualisierte Gewalt an Mädchen und Jungen im Rhein - Erft - Kreis

     Impressum       Datenschutz